Bodolz  - Mehr als 60 Millionen Tonnen Plastik werden allein in Europa jährlich verbraucht. Ein großer Teil davon landet am Ende seines kurzen Lebenszyklus als Kunststoffmüll in den Weltmeeren - und das seit Jahrzehnten. Das Start-Up Little Bee Fresh produziert daher aus Überzeugung nachhaltige Verpackungen und Haushaltshelfer, die ohne Kunststoff auskommen und zeigt damit, was man als Verbraucher täglich aktiv gegen die Plastikflut tun kann.

Trotz des wachsenden Umweltbewusstseins vieler Europäer werden immer noch zu viele Plastikstoffe produziert und verbraucht. Zu dieser Einschätzung kommt die Europäische Umweltagentur EEA Anfang diesen Jahres. Wie aus dem Bericht der in Kopenhagen ansässigen EU-Behörde hervorgeht, wurden in Europa 2018 insgesamt 61,8 Millionen Tonnen an Plastik verbraucht. Dieser Wert hat sich laut den Daten einigermaßen stabilisiert, während er in anderen Erdteilen stark steigt. Pro Person verwenden Westeuropäer jedoch jährlich etwa dreimal so viel Plastik wie der globale Durchschnitt.
Dass gerade ein Umdenken bei den Verpackungen viel bewirken würde, zeigt unter anderem das Beispiel der Plastiktüte, für deren Abwärtstrend in Deutschland eine freiwillige Selbstverpflichtung des Handelsverbands verantwortlich ist, der sich seit 2015 dazu verpflichtete, Plastiktüten nicht mehr kostenfrei auszugeben. Der Verbrauch sank immens - von 5,6 Milliarden (2015) auf 1,7 Milliarden
(2020). Die Zahl ist jedoch auch jetzt noch zu hoch.

Die Gründerinnen von Little Bee Fresh wollen einen Schritt weitergehen und setzen auf Verpackungsalternativen und Haushaltshelfer, die ganz ohne Plastik auskommen. Denn gerade bei Aufbewahrungshelfern und Reinigungsmitteln und -Utensilien ist Plastik oft noch die erste Wahl. Wer den Kunststoff im Haushalt vermeiden will, muss allerdings nicht auf Komfort und leichtes Handling verzichten. Ergänzend zu den hochwertigen und schadstoffgeprüften Bio-Bienenwachstüchern, die Kunststofffolien und -Behälter ersetzen, hat das Unternehmen seine Produktpalette um kluge und nachhaltige Haushaltshelfer erweitert.

Mikroplastik in Küchenutensilien

Was noch wenig bekannt ist: Besonders in der Küche sind Utensilien ohne Plastik wichtig. Von kunststoffhaltigen Geräten löst sich Mikroplastik, das durch die Zubereitung in unser Essen und beim täglichen Gebrauch und der Reinigung ins Abwasser und damit letztendlich in Gewässer und Meere gelangt. Dort wird es zu einer stetig wachsenden Gefahr für verschiedenste Ökosysteme, da es sich in immer kleinere Bestandteile zersetzt und von Tieren mit der Nahrung aufgenommen wird. Plastik ist ein Fremdkörper in jedem natürlichen Organismus und je kleiner die Partikel, desto wahrscheinlicher, dass sie im Körper verbleiben und dort Probleme verursachen.

Beispiel Festes Spülmittel

In fester Form, aber ebenso wirkungsvoll, ist das feste Spülmittel aus dem Hause Little Bee Fresh eine (mikro-)plastikfreie Alternative, ohne Alkohol, basierend auf natürlichen Rohstoffen, die vollständig biologisch abbaubar sind. Für die Produktion wird kein Palmöl verwendet und alle Inhaltstoffe sind vegan.

Im Vergleich zu den Flüssigmittel-Varianten ist das feste Spülmittel außerdem sehr ergiebig und in seiner neuen Rezeptur besonders wirksam gegen Kalk. Das Produkt gibt es in zwei Ausführungen, einmal mit ätherischem Orangenöl und einmal „neutral“ ohne Duft, für besonders empfindliche Haut. Beide Varianten machen eine besonders schonende und umweltfreundliche Reinigung möglich.
Die feste Variante lässt sich genauso anwenden wie herkömmliches Spülmittel zum Reinigen von Geschirr, Töpfen, Pfannen und Gläsern oder sogar zum Putzen von Oberflächen. Zur Reinigung der Little Bee Fresh Bienenwachstücher ist das feste Spülmittel besonders gut geeignet, weil es keinen Alkohol enthält. Mit einem Schwamm, einer Bürste oder mit der Hand leicht aufgeschäumt ist es ebenso effektiv wie herkömmliche Produkte. Wird der Spülmittelblock nach der Benutzung trocken gelagert, ist er außerdem ausgesprochen lange haltbar. Neben der Seifenform ist das feste Spülmittel auch im stabilen Weckglas erhältlich.

Kleine Helfer für eine ganzheitliche Lösung

Little Bee Fresh findet auch noch weitere Lösungen für ein nachhaltiges Zuhause: So zum Beispiel den Putzstein in der Holzdose. Was viele Großmütter noch als Allzweckwaffe gegen hartnäckige Verkrustungen und Verschmutzungen kennen, ist heute nur wenig bekannt. Zu Unrecht. Wo andere Produkte regelmäßig versagen, schafft der Putzstein auch die eingebrannten Pfannen und verkalkten Fliesen. Das Angebot für plastikfreie Küchenhelfer umfasst heute auch zu 100% recyclebare Kupfertopfreiniger, Holz-Flaschenbürsten, Schwammtücher aus Luffa oder Spültücher aus Biobaumwolle. Sie alle haben eins gemein: Sie sind wiederverwertbar, langlebig und universell einsetzbar.

Durch die Erweiterung der Produktpalette nähert sich Little Bee Fresh Schritt für Schritt der Überzeugung der Unternehmensgründerinnen: Dass eine plastikfreie und nachhaltige Lebensweise in Zukunft nicht nur einfach, sondern auch schön sein kann. Und da diese Überzeugung nicht beim eigenen Haushalt aufhört, setzt Little Bee Fresh auf regionale Zulieferer und transparente Wertschöpfungsketten. Das schließt auch die vielen hunderttausend summenden Arbeiterinnen in den eigenen Bienenstöcken mit ein, die dem Unternehmen seinen Namen gegeben haben.

Über Little Bee Fresh

Die Bio-Bienenwachstücher von Little Bee Fresh verpacken Lebensmittel natürlich, schön und plastikfrei.

Das Sortiment des Online-Shops wächst stetig um plastikfreie und nachhaltige Produkte, die jedes Zuhause noch grüner machen. Auch hier setzt das Familienunternehmen auf regionale Lieferanten und kleine Manufakturen aus Deutschland und Österreich.

Zum Webauftritt von Little Bee Fresh https://little-bee-fresh.de/