LandOi | Das Freizeitportal

Mit freundlicher Unterstützung von

social facebook icon32social twitter icon32social youtube icon32social instagram icon32

EV Lindau Islanders müssen Saisoneröffnung verschieben

Partie am Sonntag findet in Memmingen statt

Deutschland

Die EV Lindau Islanders müssen auf ihr erstes Heimspiel etwas länger warten als geplant. Wegen technischer Probleme bei der Eisbereitung in der Eissportarena Lindau entfällt das Heimspiel am Sonntag gegen die Memmingen Indians.

„Die neue, umweltfreundliche Soleanlage konnte wegen einer Verschmutzung noch nicht die erforderliche Leistung erbringen“, sagt der technische Leiter des EVL, Michael Messmer. „Die Anlage muss deshalb noch einmal gespült werden, weshalb sich die Eisbereitung bis Montag verzögert.“ Deshalb müsse das Heimspiel gegen Memmingen verschoben werden.

Schnell und unbürokratisch einigten sich die beiden Vereine auf den Tausch des Heimrechts beider Vorbereitungsspiele. So treten die Islanders nun am Sonntag (18:45) in Memmingen und empfangen die Indians nun am Freitag, den 22. September um 19 Uhr 30 am Bodensee. „Für dieses Entgegenkommen bedanken wir uns herzlich bei den Indians“, sagt der erste Vorsitzende des EVL, Bernd Wucher.

Damit bestreiten die Lindauer beide Vorbereitungsspiele an diesem Wochenende auswärts, denn am Freitag (20 Uhr) testen die Lindauer in Sonthofen. Dem Allgäudoppel folgt dann ein Heimspiel- Wochenende mit den Tests gegen Memmingen am Freitag und Eisbären Heilbronn am Sonntag.

  • Veröffentlicht von
    Redaktion
  • Datum
    Donnerstag, 14. September 2017
  • Region
    Allgäu, Ostallgäu, Bodensee, Bodensee (Obersee)

Cookie-Hinweis

Damit wir unsere Seite laufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Sie können das Speichern von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.

Wenn Sie die Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Sie wollen mehr zum Thema Cookies wissen? Hier geht es zu unseren Cookie-Hinweisen.