Der Autor und Spitzenkoch Roland Essl durchwandert kulinarisch zahlreiche Täler und Bergregionen und zeigt seine Einblicke in die Kochtöpfe der Mamas. Ob rustikales bäuerliches Alltagsessen, traditionelle Fastenspeisen oder feiner Festtagsschmaus - die Rezepte sind einfach nachkochbar und gelingsicher niedergeschrieben und mit ansprechenden Bildern ergänzt.

Von den meisten Gerichten werden Sie vermutlich noch nichts gehört haben, da Sie nur in den einzelnen behandelten Alpenregionen gekocht wurden und familienintern bzw. Mündlich weitergegeben wurden.

Sehr interessant sind die zu den Gerichten und ihren Zutaten erzählten Geschichten. Der Autor geht auf die Entstehung und Herkunft intensiv ein. Einflüsse von Klima, Kultur, Anbauvoraussetzungen und vieles mehr werden erklärt.

Fazit: „Alpenkulinarik“ ist sehr empfehlenswert, vor allem für Leser, die gerne stilvolle Kochbücher durchblättern und Hintergründe zum Kochbaren erfahren.